© Feuerkogel_Wandern_Monika Löff/TVB Traunsee-Almtal
© Feuerkogel_Wandern_Monika Löff/TVB Traunsee-Almtal

R2/R19 Salzkammergut Radweg

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4820 Bad Ischl
Zielort: 8952 Irdning

Dauer: 22h 19m
Länge: 304,1 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 1.957m
Höhenmeter (abwärts): 1.690m

niedrigster Punkt: 403m
höchster Punkt: 849m
Schwierigkeit: leicht
Kondition: leicht
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Pfad / Trail, Schotter, Straße, Wanderweg, Sonstiges

powered by TOURDATA

Kurzbeschreibung:

Der Salzkammergut-Radweg bietet den direkten Weg zur Sommerfrische. 
Er bringt einen, wie die ehemalige Ischlerbahn an den Wolfgangsee und die kaiserliche Kutschen nach Bad Ischl.



Technik: *



Erlebniswert: ******



Empfohlene Jahreszeiten:

  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober



Eigenschaften:

  • Rundtour
  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • kulturell / historisch

Beschreibung:

Mit dem Rad kann man hier gleichzeitig kristallklare Seen sowie imposante Berggipfel bewundern und sich auf die Spuren der Kaiserlichen Familie begeben. Historisch, landschaftlich imposant und malerisch angehaucht – eine gemütliche Tour mit einer eindrucksvollen Szenerie durch die Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und Steiermark, die bereits Künstler wie Gustav Klimt zum Schwärmen brachte.



Wegbeschreibung:

320 bildhübsche Kilometer durch das Salzburger-Land, durch Oberösterreich und die Steiermark


Egal, wo man in die Runde einsteigt – Radfahrer sind sofort mittendrin in einer der schönsten Landschaften im Alpenraum. Und: Die Reise auf den Spuren der Habsburger-Monarchie kann jederzeit durch Schiffs- wie Bahnverbindungen und Kreuzungspunkte ergänzt oder abgekürzt werden.


Wer in der Stadt Salzburg vor Mozarts Geburtshaus aufsattelt, hat bestimmt eines im Sinn: Nach den Melodien des Meisters bis an den Wolfgangsee zu tingeln – oder dem ratternden Takt der ehemaligen Ischlerbahn zu folgen. Dabei nimmt man noch heute überwiegend jene beschauliche Bahntrasse, die einst von Salzburg bis nach Bad Ischl führte.


Am Wolfgangsee tut sich dann das Tor zu jener Landschaft auf, die mit mehr als 76 kristallklaren Seen und vielerorts einfach zu erreichenden Berggipfeln diese Runde so besonders macht. Hier können sich Radfahrer entscheiden, ob sie sich nicht kurzerhand auf eines der Linienschiffe wie jenes nach Sankt Wolfgang umsteigen wollen oder mit Seil- und Bergbahn schnell die Gipfel des Zwölferhorns oder des Schafberges erklimmen. Die Einkehr ins „Weiße Rössl“ wirkt wie eine Zeitreise mitten in eine Operette und ein Ausflug in die Berge Wunder, wenn man sich kurz erholen will. Mit Bad Ischl – Europäische Kulturhauptstadt 2024 – ist in mehrfacher Hinsicht ein Knotenpunkt erreicht: Hier laufen alle Fäden von Kaiserin Elisabeths Passion für die Sommerfrische zusammen, die man in ihrem ehemaligen Teehaus oder in der Kaiservilla bis heute nachvollziehen kann. Hier können Radfahrer an den Ufern der Traun einmal tief durchatmen – wohl am genussvollsten bei einer Mehlspeise der k.u.k-Hof-Konditorei Zauner. Von Bad Ischl geht es in Richtung Steirisches Salzkammergut, der Heimat der Tracht und – kulinarisch gesehen – des Saiblings.


Keine Frage, dass der weitere Weg in alpinere Gefilde bis nach Trautenfels im Ennstal ein äußerst lohnender ist.  Unterwegs liegen die UNESCO Welterbestätte Hallstatt mit dem ältesten Salzbergwerk der Welt, gigantische Eishöhlen im Dachsteinmassiv und auf steirischer Seite Bad Aussee am Rande mystischer Gewässer wie dem Altausseer- oder dem Grundlsee und die Kulm-Skiflug-Schanze.


Wer dagegen ab Bad Ischl die kürzere Variante bevorzugt, dem steht am Traunsee von Gmunden aus gleich die vergnügliche Fahrt mit dem ältesten kohlebefeuerten Raddampfer der Welt bevor. Nun drehen wir uns Richtung Westen und steuern auf den türkisen Attersee zu. Genießen Sie hier eine der wunderbaren Strandbars oder eine Sprung ins Wasser auf den Weg Richtung Unterach und dem Mondsee. Aus Mondsee geht es über Nebenstraßen und Radwegen zum Irrsee und weiter in das Salzburger Seenland, zu dem auch Wallersee, Mattsee und Obertrumer See gehören. Den neuen BioArt Campus in Seeham sollten Sie unbedingt besuchen, bevor Sie sich wieder auf den Weg Richtung Salzburg machen.



Tipp des Autors:

Zahlreiche Ausflugs- und Ergänzungsmöglichkeiten machen das Radwegenetz rund um den Salzkammergutradweg zu einem der schönsten Radregionen im Alpenraum.


Mehrere Radknotenpunkte ermöglichen auch kürzere Rundtouren. Bei Verwendung der Alternativen per Bahn und Schiff ist der Radweg auch für Familien geeignet, vor allem die Strecken Salzburg-Mondsee, entlang des Wolfgangsees und entlang der Traun.



Sicherheitshinweise:

  • Die Schwierigkeit wird zwischen leicht und mittel eingestuft. 

  • Die Strecke verläuft überwiegend auf Radwegen und verkehrsarmen Nebenstraße. Bei Teilstücken auf Bundesstraßen bieten sich eine Schiff- und Bahnfahrt als Alternative an (Hallstättersee, Traunsee, Wolfgangsee, Attersee).

  • Die Beschilderung ist in beiden Richtungen, jeweils im Rahmen des Landesradwegenetzes (R2 in Oberösterreich, R19 in der Steiermark) angebracht.



Ausrüstung:

Ideal sind moderne Trekkingräder oder auch Mountainbikes. Rennräder sind eher nicht zu empfehlen.


Pannen können passieren: eine Grundausrüstung an Werkzeug und Zubehör schadet nie!



  • Reifen-Flickzeug

  • Multitool

  • Ersatzschlauch, Luftpumpe, Reifenheber

  • Erste Hilfe-Paket



Weitere Infos und Links:

Salzkammergut Tourismus
+43 6132 26909
www.salzkammergut.at 


Im Juli und August haben die Orte an den Salzkammergutseen Hochsaison, was die Verfügbarkeit bei den Quartieren für eine Nacht einschränkt. Im Juli und August wird empfohlen, tageweise im Vorraus zu reservieren - die örtlichen Tourismusverbände helfen gerne bei der Suche.


 www.salzkammergutradweg.com 

Ausgangspunkt: Bad Ischl
Zielpunkt: Stainach-Irdning/Trautenfels

Weitere Informationen:
  • Mehrtagestour
  • Rundweg
  • Verpflegungsmöglichkeit

Erreichbarkeit / Anreise

Anfahrt

Detaillierte Informationen zur Anreise finden Sie hier.



Öffentliche Verkehrsmittel

Ideal erreichbar für eine Anreise per Bahn:
Attnang-Puchheim (von Wien und München) oder Stainach-Irdning und Bad Ischl (von Graz und Schladming)


www.oebb.at 


Mit der Wegfinder-App ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store



Parken

Rund um die Bahnhöfe Stainach-Irdning, Salzburg und Attnang-Puchheim gibt es überall ausreichend Parkmöglichkeiten. 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

R2/R19 Salzkammergut Radweg
Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH
Salinenplatz 1
4820 Bad Ischl

Telefon +43 6132 269090
E-Mailinfo@salzkammergut.at
Webwww.salzkammergut.at
http://www.salzkammergut.at

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4820 Bad Ischl
Zielort: 8952 Irdning

Dauer: 22h 19m
Länge: 304,1 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 1.957m
Höhenmeter (abwärts): 1.690m

niedrigster Punkt: 403m
höchster Punkt: 849m
Schwierigkeit: leicht
Kondition: leicht
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Pfad / Trail, Schotter, Straße, Wanderweg, Sonstiges

powered by TOURDATA