Traunsee & Almtal
Wander(S)pass

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, Name) werden vom TVB Ferienregion Traunsee ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Großer Höllkogel

Ebensee, Oberösterreich, Österreich
GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4802 Ebensee
Zielort: 4802 Ebensee

Dauer: 10h 22m
Länge: 21,5 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 1.708m
Höhenmeter (abwärts): 1.704m

niedrigster Punkt: 1.234m
höchster Punkt: 1.820m
Schwierigkeit: mittel
Panorama: einige Ausblicke

Wegbelag:
Wanderweg

powered by TOURDATA

Hochalpine Bergwanderung auf stellenweise steinigen Bergpfaden. Bei Nebel oder Schnee ist die Orientierung schwierig – nur bei sicherem Wetter losgehen!

Wäre da nicht die Höhenangabe in der Karte, könnte man ein spannendes Quiz veranstalten: Welcher der ungezählten Latschenhügel rund um die Rieder Hütte ist der höchste? Mit freiem Auge ist die „Höhen-Hitparade“ jedenfalls kaum auszumachen, denn all die Kuppen auf der verkarsteten Hochfläche des Höllengebirges schauen ähnlich aus: schrofig, knochentrocken und von geheimnisvollen Latschenteppichen überwuchert. Charakter zeigen sie erst von unten – viele von ihnen brechen mit steilen Wänden gegen das Langbathtal oder den südlichen Talkessel der „Höll“ ab. Vom Feuerkogel marschieren wir auf breitem Weg westwärts und an den Liften vorbei zur Gasselhöhe unterhalb des Heumahdgupfs. Ab hier folgen wir dem Steig Nr. 804 (Haasweg) ins Edltal hinab. Unter dem Alberfeldkogel (der auch „mitgenommen“ werden kann) und den Abhängen des Gamskogels steigen wir durch eine enge Felsgasse höher und queren die weiten Karsthänge oberhalb des Großen Totengrabens, wobei wir eine kurze gesicherte Stelle passieren. Knapp unterhalb des Totengrabengupfs (kann rasch erstiegen werden) teilt sich die Route: Rechts geht’s zwischen einigen Kuppen direkt zur nahen Rieder Hütte hinüber, links steigt man in die Höllkogelgrube ab – von dort erreicht man über einen steilen Hang das Gipfelkreuz auf dem Großen Höllkogel. Aber auch von der Rieder Hütte führt ein markierter Weg in die Höllkogelgrube hinunter. Sehr lohnend ist auch der Abstecher von der Rieder Hütte zum Eiblgupf, der einen tollen Tiefblick zum Vorderen Langbathsee bietet. Zurück geht’s auf der beschriebenen Route. Man kann ab der Höllkogelgrube aber auch den Pfad 830 wählen, der durch das steile Kar der Haselwaldgasse zur einstigen Vorderen Spitzalm (Jagdhütte) hinabzieht. Dort mündet links der historische „Kaiserweg“ (Nr. 837) ein, der hoch über dem Trauntal zum Feuerkogel hinüberzieht (wobei eine kurze gesicherte Abstiegspassage zu meistern ist). Der Pfad Nr. 831 schlängelt sich dagegen in unzähligen Serpentinen nach Langwies hinunter. Dort nach rechts und auf dem Soleleitungsweg ca. 1,5 km Richtung Bad Ischl, dann links über die Traunbrücke zur Bahnstation.

Rastmöglichkeiten:
Mehrere Gasthöfe und Hotels am Feuerkogel, Rieder Hütte.

Ausgangspunkt: Ebensee (Bergstation des Feuerkogels)
Erreichbarkeit / Anreise

mit dem Auto:
Westautobahn A1 Salzburg - Wien Abfahrt Regau --> B145 nach Ebensee

mit dem Zug:
Westbahnstrecke 100 Salzburg - Wien bis Attnang-Puchheim --> auf der Salzkammergut-Strecke 170 Richtung Stainach Irdning bis zur Bahnhaltestelle Ebensee-Landungsplatz oder zum Bahnhof Ebensee

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Großer Höllkogel
Toscanapark 1
4802 Ebensee

+43 6133 8016
ebensee@traunsee.at
www.traunsee.at/ebensee
http://www.traunsee.at/ebensee

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4802 Ebensee
Zielort: 4802 Ebensee

Dauer: 10h 22m
Länge: 21,5 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 1.708m
Höhenmeter (abwärts): 1.704m

niedrigster Punkt: 1.234m
höchster Punkt: 1.820m
Schwierigkeit: mittel
Panorama: einige Ausblicke

Wegbelag:
Wanderweg

powered by TOURDATA