Traunsee & Almtal
Wander(S)pass

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, Name) werden vom TVB Ferienregion Traunsee ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Erlakogel - die Nase der "Schlafenden Griechin"

Ebensee, Oberösterreich, Österreich
GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: 421
Startort: 4802 Ebensee
Zielort: 4802 Ebensee

Dauer: 4h 53m
Länge: 6,1 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 1.170m
Höhenmeter (abwärts): 217m

niedrigster Punkt: 424m
höchster Punkt: 1.522m
Schwierigkeit: mittel
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Wanderweg

powered by TOURDATA

  Die Holzarbeiten sind beendet, der Wanderweg ist wieder frei begehbar.

Anspruchsvolle Bergwanderung auf einen markanten Felsgipfel, der ganz oben Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erfordert.

Das markante Profil des Erlakogels – die „Schlafende Griechin“ – beherrscht den südlichen Bereich des Traunsees. Unter dem Gipfelkreuz freut man sich über eine weite Fernsicht, wunderbar oberhalb des Traunsee und ganz nahe zum Traunstein hin. Es gibt auch ein "Panoramavisier", dessen Spitze auf die umliegenden Bergesgipfel zeigt.

Man beginnt entweder am Parkplatz bei der Freizeitanlage Rindbach (April - Oktober gebührenpflichtig, allerdings gering), beim Wanderparkplatz nahe der Schießstätte oder man startet vielleicht schon beim Rathaus in Ebensee (Bahnhaltestelle Ebensee-Landungssteg), wo 30 Gehminuten dazukommen.
Von der Freizeitanlage geht man auf der rechten Bachseite flussaufwärts, man folgt der einspurigen Gemeindestraße, bis links eine Brücke über den Rindbach führt, wo eine separate Wegtafel aufgestellt ist.

Dort beginnt der Pfad Nr. 421, der sogenannten "Loiperngrubn", der zuerst zu einem Sendemasten und dann zu einer schrägen Felswand hinaufführt (Gedenktafel). Weiter durch den Waldhang bis zu einer quer verlaufenden Forststraße (Quelle). Oberhalb davon befindet sich die Spitzelsteinalm, eine private landwirtschaftliche Alm, wo man sich aber auf eine kurze Rast auf das Bankerl sitzen kann (bitte unbedingt den Müll wieder mitnehmen).
Vom oberen Wiesensattel zieht der markierte Weg nach rechts, kürzt dabei die Kehren der Forststraße ab und schlängelt sich zu einem felsigen Waldkamm hinauf. Man folgt einfach weiter dem markierten Weg, der durch die Stürme Kyrill und Emma völlig gelichtet wurde, dafür aber stets eine gute Aussicht bietet und durch die offene Lage im Frühjahr rasch schneefrei wird. Zuletzt kraxelt man links über etwas ausgesetzte, aber gut gangbare Felsbänder zum eigenwillig gestalteten Gipfelkreuz. Hier hat man einen wunderschönen Blick auf den Traunsee und seine Umgebung. Der Abstieg folgt der Aufstiegsroute.
Gehzeiten: rund 3 Stunden für den Aufstieg (ab Rindbach), rund 2 1/2 Stunden für den Abstieg.

Einkehrmöglichkeiten:
Während der Wanderung keine, Gasthöfe in Ebensee und Rindbach bzw. Kiosk beim Freizeitzentrum.

Hinweis: Sollten Wanderer ihr Fahrzeug bei der Freizeitanlage Rindbach abstellen, beachten Sie, dass der Parkplatz gebührenpflichtig ist und man die Parkscheine gut sichtbar auf das Armaturenbrett legen sollte, sonst erwartet einen als Begrüßung im Tal ein Strafzettel.

Ausgangspunkt: Das Gemeindeamt oder die Bahnstation "Ebensee-Langungsplatz" ist der Ausgangspunkt für Wanderer, die mit der Bahn oder Schiff anreisen. Sonst ist der direkte Einstieg im Ortsteil Rindbach, wobei man nahe der Schießstätte (kostenlos) oder nahe des Traunsees bei der Freizeitanlage Rindbach (gebührenpflichtig, ca. € 0,50 pro Stunde) parken kann.
Zielpunkt: Erlakogel

Benützbar ungefähr von Anfang Mai bis Ende November

Erreichbarkeit / Anreise

mit dem Auto:
Westautobahn A1 Salzburg - Wien Abfahrt Regau --> B145 nach Ebensee

mit dem Zug:
Westbahnstrecke 100 Salzburg - Wien bis Attnang-Puchheim --> auf der Salzkammergut-Strecke 170 Richtung Stainach Irdning bis zur Bahnhaltestelle Ebensee-Landungsplatz oder zum Bahnhof Ebensee

mit dem Flugzeug:
Linz-Hörsching Blue Danube Airport (80 km)
Salzburg W.A. Mozart Airport (85 km)

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Sonstige besondere Eignungen

Anforderung mittelschwer, man sollte auf jeden Fall Trittsicherheit und für den letzten Aufstieg Schwindelfreiheit mitbringen

günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Erlakogel - die Nase der "Schlafenden Griechin"
Tourismusbüro Ebensee
Hauptstraße 34
4802 Ebensee

+43 6133 8016
+43 6133 8016870
ebensee@traunsee.at
www.traunsee.at/ebensee
www.ebensee.at
http://www.traunsee.at/ebensee
http://www.ebensee.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: 421
Startort: 4802 Ebensee
Zielort: 4802 Ebensee

Dauer: 4h 53m
Länge: 6,1 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 1.170m
Höhenmeter (abwärts): 217m

niedrigster Punkt: 424m
höchster Punkt: 1.522m
Schwierigkeit: mittel
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Wanderweg

powered by TOURDATA